Chinesisches Neujahr, Feuerwerk und Wasserverluste

Seit dem 17.02 feiern die Chinesen ihr chinesisches Neujahrsfest. In den Wochen davor waren die Züge chronisch überbucht, da viele Studenten nach Hause zu Ihrem Familien fuhren. Hier an der Uni ist deswegen absolut niemand mehr. Mittlerweile sind wir noch zwei Deutsche, die fast alleine im Wohnheim wohnen. Viele Geschäfte und Restaurants haben zum Frühlingsfest geschlossen oder haben bereits vorher zu gemacht.
Die Chinesen haben in diesem Tagen ihre Türen mit besonderen Zeichen versehen (s. Foto). In der Mitte der Tür wird häufig ein „Fu“ aufgehängt, was Glück bedeutet. Das Zeichen wird auch oft verkehrt herum aufgehangen, um zu signalisieren, dass das Glück bereits eingetroffen ist. Die Zeichen die links und rechts bzw. oberhalb der Tür angebracht sind, sind häufig verschieden.

In der ganzen Stadt kann man Feuerwerk kaufen. Die Chinesen mögen alles was Krach macht oder bunt ist. Einzelne Böller wie bei uns, werden allerdings kaum gekauft. Vielmehr kauft man lieber eine ganze Batterie von Böllern, die dann auf einmal gezündet werden. Raketen wie bei uns, gibt es in China auch nicht. Hier gibt es dafür große Kisten zu kaufen, die gleich mehrere Raketen gleichzeitig und nacheinander abschießen; allerdings etwas heftiger als in Deutschland. Die größte Kiste die hier erworben werden kann, kostet ca. 38 Euro und würde in Deutschland ausreichen, um in den Medien den Verteidigungsfall ausrufen zu lassen. In China werden davon nur die Alarmanlagen der Autos, in einem nicht gerade geringen Radius, um die Kiste ausgelöst. Dies wird allerdings eher als nette Zusatzattraktion angesehen wird, als dass es jemanden stören würde. Allerdings wundere ich mich immer wieder wie die Bewohner mancher Hochhäuser Nachts noch schlafen können, wenn direkt neben ihren Fenstern Geschosse aus Kisten explodieren und die Funken gegen die Scheiben schlagen. Wäsche auf dem Balkon zu trocknen ist jedenfalls in diesen Tagen wirklich gefährlich und es wundert mich nicht, dass in vielen Städten Chinas Feuerwerk verboten wurde. In Dalian ist dieses Jahr das erste Jahr, in dem wieder geknallt werden darf, was praktisch den ganzen Tag und Nacht auch ausgiebig getan wird.

Mich hat es am ersten Tag des chinesischen Neujahrs leider gesundheitlich übel erwischt, da ich am Vortag wohl das falsche Restaurant aufgesucht hatte. Jedenfalls pendelte ich bis 4 Uhr Nachts zwischen Toilette und Bett und hatte soviel Flüssigkeit verloren, dass ich einen Heißhunger auf Süßes bekam und trotz ständigem Trinken unheimlichen Durst hatte. Dazu kamen kalter Schweiß und Magenkrämpfe. Kurz gesagt: Ich wollte sterben. Glücklicherweise war der nächste Tag schon wesentlich besser, so dass ich mich entschied nicht ins Krankenhaus zu fahren. Derzeit habe ich jedenfalls noch keine Lust auf chinesiches Essen, ob ich ein paar Tage auf KFC umsteigen soll, weiss ich noch nicht.

Die Zeit hier ohne viel Unterhaltung bekomme ich ganz gut mit Chinesisch lernen und Fitness Studio über die Runden. Am 25. kommt meine Chinesisch Lehrerin aus dem Urlaub zurück und bis dahin muss ich die vielen Kapitel die wir im Chinesisch Lehrbuch im Eiltempo durchgenommen haben irgendwie im Kopf haben. Da ich nun auch anfange zu schreiben, dauert die Wiederholung eines Kapitels natürlich wesentlich länger, als wenn ich mich nur auf das Sprechen konzentrieren würde. Allerdings habe ich bemerkt, dass man viel besser lesen kann, wenn man ab und an mal versucht auch mal ein Zeichen zu schreiben. Die Chinesen haben manchmal sehr lustige Ideen was ihre Zeichen angeht. Diese Einfälle kann man nutzen, um sich Eselsbrücken zu bauen. Z.b. das Zeichen für Haus. Besteht aus den Zeichen. Baum, Reis und Frau. Na – wenn das nicht alles ist, was man zum Hausbauen braucht. ;) In der heutigen Zeit würde sich das Zeichen sicherlich aus dem Zeichen für Hypothek, Grundstück und Hoffnung auf friedliches Zusammenleben mit den Nachbarn zusammensetzen.

Für die Chinesen unter Euch gibt es ab diesem Post jetzt immer den Text den ich schreibe, in meinem Chinesisch Kenntnisstand angepasster Form, zu lesen. Für mich eine Übung für Euch was zum amüsieren. Viel Spaß ;)

Unter „aktuelle Fotos“ findet ihr mittlerweile auch Bilder von Macao und Hong Kong.

我以前只写德语。最近我试试写一点汉语。现在我们两个人在我们的宿舍。因为我们
没有经济系的课了,所以 我常常做些运动或者看电影。在中国看电影很便宜,一场
电影才六块钱。

前天我吃了最坏的肉所以昨天我病得很厉害。 我到四点都睡不着觉,因为我得吐。
今天我吃了药所以好点了,

我每天学习汉语但是我觉得学习汉字很难。每天我都忘记很多昨天学习的汉字。好
像我学习汉字得花很长的时间


7 Antworten auf “Chinesisches Neujahr, Feuerwerk und Wasserverluste”


  1. 1 Administrator 20. Februar 2007 um 15:32 Uhr

    @ kulinaria katastrophalia shi shenme yise? :)

  2. 2 Brigitte 21. Februar 2007 um 8:16 Uhr

    Da sag ich doch nur 恭喜发财 dazu.

  3. 3 J 25. März 2007 um 1:34 Uhr

    WTF? Ich raff die Comments gar nich mehr ^^

  4. 4 NH 24. Juni 2007 um 20:55 Uhr

    不容易!德国人会写汉字已经很不容易了!加油!!

  5. 5 danil 25. Februar 2008 um 12:46 Uhr

    auf chinesisch man sagt,水土不服.erlich sagt,manchmal habe ich auch ein Durchfall. obwohl kfc kein problem hat,gibt es nicht Spektum der Speise.Das ist ein Konflikt.ich schlage vor, wenn sie ins Restaurant gehen moechten,koennten Sie ein goroesseres und sauberes Restaurant wahlten.Ausserdem essen wir meisten nicht zu sharfe Speise usw.

  6. 6 Anonymous 26. September 2008 um 16:16 Uhr

    ^_^ 电影6元钱 晕 没那么便宜的吧

  1. 1 kulinaria katastrophalia Trackback am 20. Februar 2007 um 13:31 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.